Sina Theiler

Projekt CAP

Ich besitze einen Bachelor in Soziologie und Geschichte und habe mein Masterstudium in Development Studies in Genf absolviert. Durch meinen Spanischlehrer Jaime Perez , einen ersten Voluntäreinsatz in Guatemala und meine aus Studienzeiten gewonnenen Freunde aus unterschiedlichen Ländern Lateinamerikas entwickelte sich meine Faszination für diesen Kontinenten, die spanische Sprache, seine Kulturen und Menschen. So kam es , dass ich für längere Zeit für den Jesuitischen Flüchtlingsdienst in Barrancabermeja, Kolumbien an einem Bildungsprojekt zur Konfliktprävention mitwirkte und gleichzeitig die Feldforschung für meine Masterarbeit durchführte. So lernte ich Kolumbien als ein Land der enormen sozialen, kulturellen, geographischen und wirtschaftlichen Gegensätze kennen und wurde mit den Nöten von intern vetriebenen Kindern, Jugendlichen und deren Familien konfrontiert. 

Diese Erfahrung und meine emotionale Verbundenheit mit Lateinamerika motiviert mich enorm, mich nach meiner Rückkehr bei Apia im Bildungsbereich für Kinder, Jugendliche und ihr Umfeld zu engagieren. Ich bin davon überzeugt, dass Projekte im Bildungsbereich eine nachhaltige Verbesserung der Lebensumstände bewirken. Denn (Bewusstseins-) Bildung kann eine lebensbefähigende Kraft haben, welche den schwächsten Glieder unserer Gesellschaft und ihrem unmittelbaren Umfeld ein Leben in Würde ermöglicht.